Zum Inhalt
Logo Mülheimer Entsorgungsgesellschaft

Müllsünder von Mülheims Mobiler Stadtsauberkeit erwischt

veröffentlicht am

Mülheims Mobile Stadtsauberkeits- und Beratungsgruppe erwischt 3.500 Müllsünder

Mülheim an der Ruhr, 25. August 2023 Sie beraten, ermitteln und observieren: Und das 3.500-mal in den letzten zweieinhalb Jahren. In 2520 Fällen beriet die MSB die Müllsünder, da die Beweislage nicht ausreichend war. Folglich nahmen die drei Teams der Mobilen Stadtsauberkeits- und Beratungsgruppe (kurz MSB) die Personalien von 980 Personen auf. Die daraus resultierenden 980 Fälle leitete die MEG an das Ordnungsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr weiter. Das Ordnungsamt hat bisher 205 Verfahren eingeleitet, vollständig bearbeitet und Bußgelder in Höhe von 37.136 Euro angeordnet. Weitere 250 Fälle sind noch in Bearbeitung seitens der MEG. Sie werden schnellstmöglich an das Ordnungsamt für die Prüfung weitergeleitet. Hinzu kommen unzählige Ablagerungen, in denen die Gruppe keine Hinweise gefunden hat: In diesen Fällen transportiert die MEG im Auftrag der Stadt den Abfall ab.

Wilden Müll entdeckt nicht nur die MSB, auch viele Mülheimer Bürger melden Unrat auf den Straßen unter anderem über den MEG-Melder in der App. Daraufhin geht der Hinweis bei der Stadt ein, die wiederum die MEG mit der Kontrolle und dem Abtransport beauftragt. In 99 Prozent der Fälle entsorgt die MEG spätestens am Tag nach der Beauftragung. Es gibt wenige Ausnahmen, beispielsweise wenn Hinweise am Wochenende eingehen, der Abfall nicht direkt auffindbar ist oder auf privaten Grundstücken liegt. Dann kann eine Prüfung ein paar wenige Tage dauern und damit auch der Abtransport.

Bei den Funden unterscheidet die MEG zwischen wildem Müll an Depotstandplätzen und im übrigen Stadtgebiet. Orte oder Bereiche, an denen wilde Ablagerungen besonders häufig auftreten, werden daher nahezu täglich von den Teams kontrolliert. Besonders häufig finden die Teams an den Depotcontainern an der Augustastraße, Zinkhüttenstraße, An der Rennbahn und Friesenstraße wilden Abfall. Im übrigen Stadtgebiet finden sie am meisten Abfall an der Aktienstraße, Sandstraße, Heißener Straße, Eppinghofer Straße und am Dickswall. Zusätzlich klärt die Gruppe Bürger auf, die ihren Sperrmüll zu früh vor die Tür stellen. Wer einen Termin vereinbart hat, darf frühestens am Abend vor dem Termin den Sperrmüll herausstellen. Wenn das nicht der Fall ist, werden Verursacher dahingehend beraten und bei einem wiederholten Verstoß wird der Sachverhalt an das Ordnungsamt weitergeleitet.

Um noch schneller und effizienter wilden Müll zu finden, unterstützt seit April 2023 eine KI-Lösung von REMONDIS Digital die MSB bei der Erkennung von wilden Müllablagerungen. In einem Pilotprojekt setzt die MEG die innovative DATAFLEET-Lösung ein, die mittels optisch-elektronischer Erfassung die Straßen scannt und wilden Müll sowie ihren genauen Standort erkennt und damit tagesaktuelle Daten zur Verfügung stellt. Dazu stattet die MEG sieben Entsorgungsfahrzeuge mit speziellen Kameras aus, die während der Fahrt bereits das gesamte Straßenbild erfassen. Im ersten Schritt werden diese Daten auf einem Endgerät (Edge Device) im Fahrzeug gespeichert und auf mögliche personenbezogene Daten (Gesichter und Autokennzeichen) analysiert und entsprechend anonymisiert. Ein weiteres KI-Modell analysiert die Bilddaten auf Objekte von Interesse, wie zum Beispiel Verkehrszeichen oder wilde Müllablagerungen. Seit Mitte April unterstützt DATAFLEET die Mülheimer Gruppe und hat seitdem über 230 illegale Ablagerungen erfasst. Allein im Juni konnten 63 DATAFLEET-Erkennungen zur Beräumung von illegalen Ablagerungen beitragen.

Zukünftig achtet die MSB zusätzlich auf herrenlose Einkaufswagen im Stadtgebiet. Auch hier werden Erwischte beraten. Die MEG sammelt die Wagen wöchentlich ein. Wenn sie einem Geschäft zugeordnet werden können, können die Wagen bei der MEG abgeholt oder kostenpflichtig zurückgebracht werden. Wenn sie nicht zugeordnet werden können, werden sie als Metallschrott entsorgt.

 

 

 

 

© 2024 Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH